Lebensmittelverschwendung - Hamburg will das „Containern“ legalisierenLebensmittelverschwendung - Hamburg will das „Containern“ legalisieren

Wir sind da, wo Sie uns
brauchen: Immer zur Stelle!

News

Lebensmittelverschwendung – Hamburg will das Containern legalisieren

Das Einsammeln weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern soll künftig straffrei sein.

Hamburg will in der Konferenz der Justizminister für eine Legalisierung des „Containerns“ einsetzen. Der Begriff steht für das Einsammeln weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern. Einen entsprechenden Antrag habe Hamburgs Justizsenator Till Steffen (Grüne) für die Konferenz der Justizminister der Bundesländer vorbereitet.

Es könne nicht sein, dass tonnenweise Lebensmittel weggeworfen würden und Menschen bestraft würden, die sich gegen die Lebensmittelverschwendung einsetzten.

Nach Berechnungen der Universität Stuttgart landen in Deutschland jährlich fast 13 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Die Umweltorganisation WWF geht sogar von jährlich mehr als 18 Millionen Tonnen verschwendeter Lebensmittel aus. (www.tagesspiegel.de)

Einen weiteren Artikel zu dieser Nachricht finden Sie hier.

© Copyright - Innotec-Gruppe